Die Zeichen der Zeit erkennen....

Nach unten

Die Zeichen der Zeit erkennen....

Beitrag von Admin am Do Jun 04, 2009 11:03 pm

Sie möchten wissen, warum ein CDU-Ratsherr ins Kloster geht, dann lesen Sie einfach den Bericht der BILD-Zeitung, gefunden auf der Website des Stiftes Heiligenkreuz:

http://stift-heiligenkreuz.org/

http://www.bild.de/BILD/regional/ruhrgebiet/aktuell/2009/05/29/tobias-schoess/ich-gehe-ins-kloster.html




"Bedenkt die gegenwärtige Zeit: Die Stunde ist gekommen, aufzustehen vom Schlaf." (Röm 13,11)



Doch Gott ist mit uns

[url=http://www.gott-ist-mit-uns.de]www.gott-ist-mit-uns.de




Warum merkt die Menschheit eigentlich nicht, dass es inzwischen nicht mehr "fünf vor 12", sondern längst "2 vor 12" ist? Biblische und prophetische Worte, die mahnen und warnen was geschieht, wenn die Menschheit nicht umkehrt, gibt es doch wahrhaftig genug. Die Zeichen der Zeit erkennen müsste doch somit die Devise eines jeden, klar denkenden Menschen und natürlich noch mehr, eines gläubigen Menschen sein, oder etwa nicht?

Fakt ist: Die Zeichen der Zeit verdichten sich immer mehr. Weltwirtschaftskrise größten Ausmaßes (sogar in Dubai) totaler Nidergang von Moral und Werten, Täuschung durch Medien und gelenkter Propaganda, schwindendes Glaubensinteresse, Kirchenverfolgung, Christenverfolgung (Irak und Indien) -in den deutschsprachigen Ländern in verbaler Form - und eine Zuversicht, die immer wieder von politischen Hoffnungsträgern vermittelt wird, die jedoch letztlich keiner Realität standhält. Zitat unseres Wirtschaftsministers: "Im Herbst diesen Jahres werden wir die Krise überwunden haben."

Die Realität sieht jedoch so aus: Börsen, die zusammenbrechen, namhafte Firmen, die Konkurs gehen, Anstieg der Arbeitslosenzahl,... - das alles sind für mich, so denke ich, genug Anzeichen, dass ein schwerer leidvoller Wandel in der Welt bevorsteht und, das alles wird in der Offenbarung bereits angekündigt (sogar die "Verchippung"!) aber, und das erstaunt mich immer mehr, keiner regt sich auf, alle denken, es geht weiter, wie bisher. Man steckt den Kopf in den Sand und lebt sein Leben weiter, ohne die wirklich drohenden Anzeichen einer schweren kommenden Auseinandersetzung zu beachten.

Ehrlich gesagt ich verstehe das nicht! Es geht nicht darum die Sorgen noch zu vermehren, sondern es geht darum in der Hoffnung zu verharren, trotz allem was kommt. So heißt es doch in der Offenbarung: "Wenn das alles beginnt, dann richtet euch auf und erhebt euer Haupt, denn es nahet eure Erlösung!" Das sind doch keine Märchen, das ist doch Gottes Wort. Aber die Welt macht einfach so weiter...

Ein anderes Beispiel: Ein Frachter mit Waffen bei Somalia wird von Piraten gekapert, es wird Lösegled gezahlt, aber keiner fragt, für wen diese Waffen eigentlich bestimmt sind! Diese Ignoranz des alles über sich Ergehenlassens wird schwere Folgen für die ganze Welt haben. Wehret den Anfängen, so könnte man sagen. Der Krug geht nur solange zum Brunnen, bis dass er bricht und das könnte uns bevorstehen. Zeichen der Zeit erkennen heißt wachsam sein und auf Gott vertrauen!

"Es wird eine Zeit kommen, da sie die gesunde Lehre nicht mehr ertragen. Sie werden nach eigenen Gelüsten Lehrer um Lehrer suchen, die das sagen, was den Ohren schmeichelt und so werden sie das Ohr von der Wahrheit abwenden und den Fabeleien zuwenden."
(2. Tim 4, 3-4)

Weiterführender Link:
Bote des Herrn/Botschaften

Glaubensabfall

https://www.youtube.com/watch?v=XEpnZ4u1SWc
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 796
Anmeldedatum : 17.04.08

Benutzerprofil anzeigen http://nurit.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten