Vier Kardinal schrieb an den Papst zu klären

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vier Kardinal schrieb an den Papst zu klären

Beitrag von traudel am Di Nov 22, 2016 9:35 pm

Vier Kardinal schrieb an den Papst zu klären
Walter Brandmüller, Raymond Burke, Carlo Caffara Joachim Meisner
2016.11.14 A A + A ++



Presse An einen Freund schicken PDF herunterladen RSS
Die Kardinäle Brandmüller, Burke, Caffara und Meisner

Es ist nicht aus Feindschaft gegen Franziskus noch eine konservativ-liberale Konfrontation. Es ist nur die Sorge von Pastoren und Mitarbeiter des Papstes für den ernsthaften cretasi Verwirrung in der Kirche , weil einige Teile Apostolischen Schreiben "Amoris Laetitia". Also vier Kardinal - Raymond L. Burke, Walter Brandmüller, Carlo Caffara Joachim Meisner - formell an Papst Francis fünf "ausgedrückt Dubia " (zweifelhaft), sowohl in Bezug auf die vieldiskutierte Frage der Kommunion für geschiedene und wieder verheiratet, und vor allem den Wert der moralische Normen , die das Konzept des christlichen Lebens betrifft. Die " Dubia " wurden vor dem Papst 2 Monate geschickt, aber da es keine Antwort gibt, dieses außergewöhnliche Dokument öffentlich gemacht , so dass es die Reflexion über die aufgeworfenen Fragen weiter. Auf dem Spiel steht das ganze Gebäude der katholischen Moral.

Dieses Dokument veröffentlicht gleichzeitig auf Publikationen aus der ganzen Welt (Italien ausschließlich auf New Compass Täglich und auf der Website www.chiesa.espressonline.it der Vatikan - Korrespondent Sandro magister), besteht aus vier Teilen: eine Erklärung für die Leser der Bedeutung dieser Initiative bestimmt ist; der Brief an Papst Francis geschickt, der die "begleitet Dubia "; die " Dubia "; die Kommentare zu jedem " Dubia ". Wir schlagen vor , sie in dieser Reihenfolge:

- Dem Papst BEZIEHEN: ein Akt der Gerechtigkeit und der Liebe "
Wir haben Beweise für einen schweren Verlust von vielen Gläubigen und eine große Verwirrung über sehr wichtige Themen für das Leben der Kirche, auch unterBischöfen, dem achten Kapitel von" Amoris laetitia gebunden ". Dazu war es notwendigden Papst zu wenden. Er reagierte nicht, eine Einladung Reflexion fortzusetzen. Heutewir öffentlich machen.

- THE Brief an den Papst: Papst für das Wohl der Kirche DO CLARITY
Nach der Veröffentlichung des Apostolischen Schreibens "Amoris laetitia" wurden vonTheologen und Gelehrten nicht nur unterschiedliche Auslegungen vorgeschlagen, aber auch widersprüchliche , insbesondere an der Kappe. VIII. Sie sind die Gläubigen zu bittendass sie eine korrekte Interpretation gegeben werden.

- TEXT "Dubia": FÜNF FRAGEN AN DEM DIE KATHOLISCHE MORAL ZU SPIELEN
Nach "Amoris Laetitia" Sie Kommunion für geschiedene Wiederverheiratete empfangen kann? Es setzt die Existenz des absoluten moralischen Normen gültig sein? Es gibt immer noch eine schwere Sünde üblich? es giltvordass eine Handlungsich schlecht von ihr Objekt nicht subjektiv ehrlich werden kann?

http://www.lanuovabq.it/it/articoli-quattro-cardinali-scrivono-al-papa-fare-chiarezza-18028.htm

- DER HINTERGRUND: DIE VIER KARDINÄLE erklären die "Dubia"
Nach der Veröffentlichung von "Amoris laetitia" hat viel Debatte angesprochen,allem um das achte Kapitel. Für viele diese Absätze lehren eine Änderung in der Disziplin der Kirche in Bezug auf die geschieden und wieder verheiratet, während andere sie mehrdeutig betrachtensondern in Kontinuität mit dem vorherigen magisterium. Aber die wirklichen Einsätze sind die sehr Konzeption des christlichen Lebens.

traudel

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 10.05.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten